BENE: BürgerEngagement für Nachhaltige Energie

Home

Forschungsfragen und Lösungswege

Fallstudien

Partnerorganisationen und Team

Downloads

English

IFZ
SERI Logo
Logo AEE
Logo Ökoregion


 
Das Forschungsprojekt “BENE – Bürger-Engagement für Nachhaltige Energie“ hat unter-stützende Faktoren für bürgerschaftliches Engagement im Energiebereich untersucht, sowie dessen Auswirkung auf die Entwicklung energiesensibler Lebensstile in Österreich analysiert. Darauf aufbauend wurden Strategien zur weiteren Verbreitung solcher Initiativen entwickelt.

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Möglichkeiten des aktiven Engagements im Energiebereich entwickelt, wie etwa partizipative Verfahren in energiepolitischen Entscheidungen, lokale oder regionale Initiativen zur nachhaltiger Energienutzung oder die Errichtung dezentraler Gemeinschaftsanlagen zur Energieerzeugung. Mit diesen Initiativen sind vielfach auch Hoffnungen verbunden, zu einer nachhaltigeren Gestaltung des Energiesystems beizutragen. Das Projekt BENE hat unterstützende Faktoren für bürgerschaftliches Engagement im Energiebereich untersucht, sowie dessen Auswirkung auf die Entwicklung energiesensibler Lebensstile in Österreich analysiert. Im Fokus standen relevante institutionelle Rahmenbedingungen, sowie individuelle Ressourcen und Motivationen für das Engagement. Darauf aufbauend wurden Aktivierungsstrategien zur Einbeziehung weiterer Personenkreise in bestehende Initiativen entwickelt. Darüber hinaus wurde ein Transfer von good practice Modellen zu weiteren Personengruppen angestoßen. 

Zentrale Ergebnisse

Das Projekt BENE hat gezeigt, dass gemeinschaftliche Initiativen in der Lage sind, Ressourcen zu mobilisieren und Handlungsmöglichkeiten zu schaffen die keinem einzelnen Akteur allein offenstehen. Auch wirken sich diese Initiativen tendenziell positiv das Energieverbrauchs-verhalten der beteiligten Personen aus. Allerdings unterliegen die Haushalte auch strukturellen Einschränkungen. Klimaschutz spielt als Motivationsfaktor eine wichtige Rolle, allerdings können durch zusätzliche Aspekte (Freude an der Zusammenarbeit, Rendite bei PV Gemeinschaftsanlagen) auch Leute erreicht werden, die zuvor noch nicht für Umwelt- und Energiethemen sensibilisiert waren. Durch die Aktivierungs- und Transferworkshops, die innerhalb von BENE durchgeführt wurden, konnten einige Aktivitäten angestoßen werden, die noch über das Projekt hinaus wirken. Darüber hinaus wurde ein Policy Paper zusammengestellt, das aufzeigt, wie Gemeinden Bürgerinitiativen im Energiebereich unterstützen können. Das Policy Paper und detaillierte Ergebnisdarstellungen befinden sich im Download Bereich 

Partner 

Das Projekt wurde vom IFZ Graz geleitet. Wissenschaftlicher Partner war SERI, Praxispartner die Ökostrombörse der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie Vorarlberg und die Ökoregion Kaindorf. 


Klimafonds-Logo Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „NEUE ENERGIEN 2020“ durchgeführt.
www.klimafonds.gv.at

Projektlaufzeit: 1.3.2010 - 30.4.2012


Bildquellen (von oben nach unten): Markuks Jürgens pixelio de; Ökoregion Kaindorf; Stephanie Hofschlaeger pixelio.de; Ökoregion Kaindorf; Dr. Klaus-Uwe Gerhardt pixelio de


Radfahrer

PV